Adventszeit zur Vorbereitung auf die Rauhnächte

Wie du die Adventszeit zur Vorbereitung auf die Rauhnächte nutzen kannst

Wie schnell doch wieder das Jahr vergangen ist, fängt doch in vier Wochen schon die Adventszeit an. Vielleicht geht es dir wie den meisten Menschen. Statt diese besinnliche Zeit zu nutzen, um das Jahr nochmal Revue passieren zu lassen oder zur Ruhe zu kommen, bist du gestresst. Hier die Weihnachtsfeier(n), da die Einladung zum Adventskaffee, Geschenke wollen besorgt und liebevoll verpackt werden, das Weihnachtsfest geplant, der Weihnachtsmarkt besucht, das Haus geputzt werden usw. Ich lade dich in diesem Beitrag ein, nutze die Adventszeit zur Vorbereitung auf die Rauhnächte und um dir bewusste Auszeiten zu gönnen.

Wundervolle Adventszeit

Statt von einem Termin zum nächsten zu hetzen, lade ich dich ein, dir bewusste Auszeiten zu nehmen. Hier kommt es nicht auf Quantität, sondern auf Qualität an. Sei lieber ganz bei der Sache und gönne dir ein paar Minuten täglich, statt dich eine Stunde hinzusetzten, gedanklich aber deine to do Liste durchzugehen…

Laden doch die Stille und die meist herrschenden Nebel dieser besonderen Zeit geradezu dazu ein, selbst still zu werden, sich zurück zu ziehen um dann mit der neu gewonnenen Kraft die kommenden Feiertage in gemütlicher Runde zu zelebrieren.

Gerade in unserer heutigen “Technikwelt”, in der es immer höher, schneller, weiter sein muss, in der wir rund um die Uhr Licht anknipsen können, in der sich das meiste im Außen abspielt, wirken kleine, persönliche Auszeiten oft Wunder.

Bewusste Auszeiten

Gerne möchte ich dir ein paar Anregungen geben, wie du die Adventszeit für die Vorbereitung auf die Rauhnächte nutzen kannst. Diese bewussten Auszeiten können dir natürlich auch helfen, wenn du die Rauhnächte nicht zelebrierst ;-). Suche dir einfach eine oder mehrer Ideen aus und wende sie so an, das es in deinen Alltag passt. Du sollst ja keinen zusätzlichen Stress bekommen.

Wenn du wenig Zeit hast

  • Koche dir einen leckeren Kakao, Punsch oder Tee und genieße diesen ganz in Ruhe, ohne Ablenkung durch andere Menschen oder Medien.
  • Zünde dir täglich eine Kerze an und schaue für einige Minuten in die Flamme. Es sollte am besten dunkel sein. Komme dabei ganz zur Ruhe und versuche, an nichts zu denken. Die Flamme schenkt dir Wärme im Herzen, sie entfacht dein inneres Feuer, sie lehrt dich, dich zu fokussieren. Wenn du im Alltag den Fokus verloren hast, stelle dir dein Kerzenlicht vor deinem inneren Auge vor und und komme so wieder zur Ruhe und Klarheit.
  • Schreibe dir jeden Abend drei Dinge auf, die dich am Tag erfreut haben. Wenn du das täglich machst, hast du bald eine schöne Sammlung, in der du an trüben Tagen, oder wenn es mal nicht so läuft, “schmökern” kannst.
  • Verwende einen weihnachtlichen (oder anderen Duft den du magst) Duft in deinem Diffuser. Bspw. Orange, Tanne und Vanille harmonieren sehr gut und bringen Freude und Wärme ins Herz wie ich finde. Bitte nur 100% naturreine, ätherische Öle verwenden. Niemals die schädlichen Parfumöle oder andere synthetisch hergestellte Mischungen.
  • Überlege dir eine schöne Affirmation, die dich durch die Adventszeit begleitet und schreibe sie dir auf. Sage sie morgens und abends und/oder wenn du daran denkst laut oder leise vor. Dadurch stärkst du dich auf einfache weise selbst. Bspw. “Ich liebe mich und ich erlaube mir, die Adventszeit in der Stille zu genießen” oder “Ich liebe mich und erkenne jetzt an, was ich schon alles erreicht habe”.
  • Diese Zeit eignet sich wunderbar, um deine innere Stimme, deine Intuition zu trainieren. Meine 5 Wege kannst du dir durch klicken auf den Button runterladen.

Du willst regelmäßig von mir lesen? Dann trage dich gerne in meinen kostenlosen Magic Letter ein.

Wenn du mehr Zeit hast

  • Nimm ein Entspannungsbad. Verwende dein bestes Badeöl oder Badeschaum und relaxe für 30 Minuten in der Wanne. Am besten machst du dies Abends, bevor du ins Bett gehst, dann ist der Entspannungseffekt am größten.
  • Zieh dir deinen gemütlichsten Klamotten an, dicke kuschelige Socken und dann ab auf die Couch mit einem schönen (Märchen)buch. So entfliehst du für 30 Minuten dem Alltag und begibst dich zurück in deine Kindheit. Oder zumindest in eine andere Welt.
  • Mache einen langen Spaziergang im Wald. Auch wenn das Wetter vielleicht nicht dazu einlädt, wenn du erst mal draußen bist, wirst du zum einen diese einmalige Magie in der Natur spüren, zum anderen beim gehen auch den Kopf frei bekommen.
  • Nimm dir 30 bis 60 Minuten Zeit, komme zur Ruhe und dann schreibe alles auf, was du in diesem Jahr noch loslassen willst. Das können Angewohnheiten, Glaubenssätze, die Wut auf den Ex, der Ärger mit der Kollegin, die Trauer um einen Verstorbenen usw. sein. Diese Notizen kannst du dann in den Rauhnächten zur Hand nehmen und mit Ritualen, Übungen, Meditationen bearbeiten. So schließt du das alte Jahr friedlich ab um das neue Jahr unbelastet zu starten.
  • Schreibe dir alles auf, wo du in diesem Jahr, oder auch generell im Leben, jemals erfolgreich warst. Du kannst das auch an mehreren Tagen machen oder die Liste einfach immer wieder ergänzen. Das sorgt dafür, dass du dir mal wieder bewusst machst, was du alles schon erreicht hast. Es stärkt dich und du gehst mit einem guten Gefühl ins neue Jahr. Leider vergessen wir unsere Erfolge oft und klammern uns an das, was nicht so toll war. Feiere dich dafür!
  • Räuchere dein Zuhause, mache eine energetische Hausreinigung. Im Internet findest du dazu Anleitungen. Diese Reinigung im Advent sorgt ebenfalls dafür, dass sich die Energien des alten Jahres, die sich im Laufe der Zeit angesammelt haben, auflösen. In meinem Rauhnächte Online Kurs beschreibe ich auch, wie so eine Hausräucherung gemacht wird.

Was du sonst noch tun kannst

In meinem kostenlosen Adventskalender gebe ich dir an jedem der vier Sonntage weitere Impulse, wie du die Adventszeit nutzen kannst. Melde dich gerne dazu hier an.

Gib alles, was du dir im Laufe des Jahres geliehen hast, jetzt zurück. Ebenso fordere alles, was du anderen geliehen hast, jetzt zurück. Zahle alle Rechnungen. So kannst du frei ins neue Jahr starten.

Räume dein Haus, deine Wohnung auf und verschenke, spende oder verkaufe die Dinge, die du nicht mehr brauchst. Das bringt dir zum einen Klarheit, du kannst danach noch besser zur Ruhe kommen und du hast noch etwas gutes getan (wenn du die Dinge spendest/verschenkst).

Vielleicht möchtest du noch eine Entgiftungskur vor den Feiertagen und den Rauhnächten machen? Dann ist jetzt der perfekte Zeitpunkt. Möglichkeiten gibt es viele, eine zeige ich dir im kostenlosen Adventskalender. Ganz einfach kannst du es gestalten, indem du täglich mehrmals ein Glas heißes/warmes Wasser trinkst. Das alleine regt schon die Entgiftung an und du startest fitter in die Feiertage und das neue Jahr.

Wie wäre es dieses Jahr mit selbstgemachten Geschenken? Das tut dir gut, denn du kannst dabei deine Kreativität ausleben, vielleicht mal wieder deinen Hobbies als Bäckerin oder Köchin oder Näherin nachgehen. Dabei kannst du wunderbar abschalten und in die stille, magische Energie dieser schönen Zeit eintauchen. Und du musst dich auch nicht durch das Gedränge der Stadt quetschen… Hier finde ich, gibt es ein paar schöne Ideen.

Wie du dich jetzt in der Adventszeit auf die Raunächte einstimmen kannst

Triff jetzt schon mit dir selbst die Verabredung, dass du die Rauhnächte ganz bewusst nutzen möchtest, damit das nächste Jahr dein magische Jahr wird. Schreibe dir das auch gerne auf oder notiere in deinem Kalender an jedem der Tage (24.12. bis 6.1.) deine persönliche Auszeit. Am besten morgens und abends jeweils 30 Minuten.

Besorge dir ein schönes Heft, in welches du alles reinschreibst, was du in den Rauhnächten träumst, erlebst, an Zeichen bekommst, usw.

Vielleicht möchtest du dir noch ein schönes Kartenset zum Orakeln kaufen? Oder wie wäre es mit ein paar schöne Edelsteinen? Runen eignen sich auch. Vielleicht hast du auch eine ganz andere Idee.

Hast du alles Zuhause, um zu räuchern? Räucherkohle, Harze und Kräuter, etwas Sand, eine feuerfeste Schale, Feuerzeug. Du kannst auch eine Teezange verwenden, dann brauchst du keine Kohle. Gib einfach die zerkleinerten Kräuter und Harze dort hinein und zünde sie von außen an. Das ist eine einfache und sehr praktische Methode wie ich finde.

Ich hoffe, ich konnte dir nun ein paar Anregungen geben, wie du zum einen die Adventszeit stressfreier für dich gestalten kannst. Zum anderen, wie du dich jetzt schon gut auf die wundervollen Rauhnächte vorbereitest.

Ina Allard Weltenwandlerin

Hey, ich bin Ina - Weltenwandlerin

Ich habe meine Welt gewandelt.
Ich helfe dir, deine Welt zu wandeln.
Ich wandle zwischen den Welten.

Aktuelle Beiträge

Menü schließen

Du willst endlich wieder deine innere Stimme hören?

Dann trage dich gerne in meinen kostenlosen Magic Letter ein. Ich schicke dir regelmäßig Informationen zu meinen Angeboten, Inspirationen, Impulse und neue Blog Beiträge. Als Dankeschön erhältst du mein Freebie “5  Wege, deine Intuition zu stärken“.

Der Magic Letter Versand erfolgt entsprechend der Datenschutzerklärung.