Botschaft der Buche Oxymel ohne Honig

Baumbotschaften – Botschaft der Buche

Heute nehme ich dich mit auf meine Reise zur und mit der Buche. Ich verrate dir ihre Botschaft und wie du aus ihren Knospen eine Oxymelasse (Oxymel ohne Honig / Sauerhonig) herstellen kannst und wofür das gut ist.

Gestern beim Spaziergang fand ich eine gefällte Buche, voll mit Knospen. Sowas macht mich zum einen traurig, da so ein großer, majestätischer Baum gefällt wurde :-/ zum anderen aber auch froh, denn so kann ich ohne schlechtes Gewissen die heilsamen Knospen ernten und verwenden.

Und dann ist es auch sowas wie eine Wertschätzung dem Baum gegenüber finde ich, wenn wir alles, was er uns schenkt, auch verwenden. Vielleicht wird sein Holz noch verwendet, doch die heilsame Wirkung der Knospen kennen kaum noch Menschen. Das lässt sich aber ändern 😊.

Die gesunde Wirkung der Knospen

Warum ich mich so freue, wenn ich Knospen an abgeschnittenen Ästen, bzw. gefällten Bäumen finde, ist einfach beantwortet. Würden wir uns ein Beispiel an den Wildtieren nehmen, würde wir einfach an bei jedem Spaziergang von allen ungiftigen Bäumen ein zwei Knospen naschen und hätten damit unsere Depots nach der Winterruhe optimal, einfach und kostenlos aufgefüllt. Wildtiere fressen im Frühjahr junge Triebe, Blätter und Knospen und regen so den Stoffwechsel nach der Winterruhe wieder an. Diese Teile vom Baum oder Strauch reinigen das Blut und fügen dem Körper Lebendigkeit, Vitalität und Energie zu.

Du willst regelmäßig von mir lesen? Dann trage dich gerne in meinen kostenlosen Magic Letter ein.

In der Knospe und auch in jungen Trieben und Blättern und sogar der Rinde und den jungen Wurzeln ist das sogenannte Embryonalgewebe enthalten. Jeder Baum bildet immer wieder neue Zellen, die sich als Knospen anlagern und im Frühjahr austreiben (vereinfacht gesagt). In diesen Knospen ist die ganze Essenz des Baumes, der komplette Genpool enthalten. Eine Knospe im Querschnitt zeigt die perfekte Ordnung, sieht oft aus, wie ein kleiner Baum im Baum. Genial, oder? Aber ich schweife ab… um die Gemmotherapie, die Knospenkunde, soll es in diesem Beitrag gar nicht gehen. Wenn dich das interessiert, es gibt tolle Literatur darüber und ich biete selbst einen Kurs darüber an. Bei Interesse klicke einfach hier und schau dir den Gemmotherapiekurs für Tiere & ihre Menschen an.

Die Botschaft der Buche für die Menschen

Mein Motto ist, verändere durch dein Bewusstsein deine Realität. In meiner Welt, meiner eigenen Realität, ist alles möglich. So auch die heilsame Kommunikation mit Tieren, Krafttieren, Steinen, Pflanzen und Bäumen. Oftmals erzählen mir die Bewohner des Waldes einfach Dinge während ich durch den Wald streife. Hast du gewusst, dass die Buche ihren Namen aus früherer Zeit hat, als die Menschen mit Fragen zu ihr kamen und die Antwort „wie in einem Buch“ in ihren Zweigen und Blättern, ihrem „raunen“ lasen?

Botschaft der Buche

Ich habe mich auch mit der Essenz der Buche verbunden und sie hatte folgende Botschaft für mich, welche ich an alle interessierten Menschen weitergeben soll (das ist eine verkürzte Form):

Geliebte Menschen, meine Botschaft lautet “hört wieder zu”! Hört euren Mitmenschen zu, hört der Natur zu, höre dir selbst zu. Und zwar richtig, nicht nur oberflächliches Zuhören. Höre wirklich hin. Spüre hinter die Worte, die Menschen sagen, fühle die Energie dahinter.

Wie oft sagen dir Menschen “es geht mir gut”. Stimmt das immer? Nein. Ihr Menschen belügt euch selbst, belügt andere weil ihr viele Ängste in euch tragt. Angst, ausgelacht zu werden, Angst, schwach zu sein, Angst, anders zu sein, Angst, andere zu nerven, Angst, ausgeschlossen zu werden, Angst, nicht geliebt zu werden.

Dann belügt ihr euch lieber. Ich will, dass ihr wieder zuhört. Mit allen Sinnen. Und nachfragt. Was hörst du, weil dein Gegenüber will, dass du DAS hörst und was hörst du wirklich? Spüre den Unterschied. Sei auch du offen für dieses andere, feinfühlige, hellhören. Und sprich dein Gegenüber an. Habe du den Mut, deinem Gegenüber die Angst zu nehmen, indem du hinhörst und hinfhühlst.

Höre dir die Geschichten der Menschen an. Die wahren Geschichten, die das Leben schreibt. Aber auch die Märchen und Mythen, die Sagen und Weisen. Was davon willst du nicht hören, weil es dich erinnert? An dein wahres Sein, welches du selbst verleugnest?

Höre auch dir selbst zu. Menschen vernachlässigen sich, nehmen sich selbst nicht ernst, nicht wichtig. Wenn du es nicht tust, wer soll es dann tun? Höre auf deine innere Stimme, sie ist dein goldener Faden im Leben, dein Anker, dein Wegweiser. Nimm sie wieder wahr, vertraue ihr. Verleugne sie nicht.

Setzt euch im Kreis, ans Feuer, wie es früher war und hört euch zu. Erzählt, lacht, weint, aber hört einander wieder zu. Nicht nur mit den Ohren, mit allen Sinnen. Hört die Stimmen der Natur, der Bäume, der Tiere. Öffnet eure Sinne und nehmt wahr.

Ina Allard, 02.03.2021

Deine persönliche Botschaft deines Kraftbaumes

Ist es nicht toll, welche Botschaft die Buche für uns hat? Wenn du magst, dann überbringe ich dir ebenfalls deine Botschaft deines persönlichen Kraftbaumes. Dazu reise ich schamanisch zu deinem Baum, verbinde mich mit ihm und frage nach einer Botschaft für dich. Schreibe mir gerne eine Nachricht.

Oxymel vegan – ohne Honig aus den Knospen der Buche

Wie versprochen kommt hier das Rezept für den veganen Sauer“honig“. Ich verwenden da gerne Melasse, sie enthält wertvolle Mineralstoffe, Vitamine, Eisen und Spurenelemente. Wenn du den Ansatz für Tiere machen möchtest, verwende einfach nur puren, naturtrüben Bio-Apfelessig oder stelle eine Sole her. Letzteres mache ich gerne bei Pferden. Du kannst jede Knospenart verwenden, die du sicher bestimmen kannst!

Man sagt, Obst/Gemüse sammelt man in Kübeln, Kräuter in Körben und Knospen im Fingerhut.

Das zeigt zum einen, wie wertvoll Knospen sind und wie achtsam wir hier sein dürfen, zum andern aber auch, dass die geballte Power des Baumes so konzentriert ist, dass wir wirklich nur sehr wenig „Material“ brauchen. Nimm 1% bis max. 10% der Gesamtmasse an Knospenmaterial. Bei 100g also 1 bis 10g Knospen, was nicht viel ist. Die 10% wende ich persönlich nur an, wenn ich wirklich geschnittene Äste oder gefällte Bäume mit Knospen finde, sonst belasse ich es bei 1% bis 5%.

Beim Mischverhältnis Essig – Süßungsmittel kannst du variieren, ob es gut schmecken soll (dann mehr Süße), mehr entgiften solle (dann mehr Essig), du ein Oxymel bei Husten herstellst (auch da mehr Honig) usw. Ich mag Essig und mische meist 2 Teile Essig, 1 Teil Melasse oder auch 50:50. Statt Melasse kannst du auch Dattelsüße, Ahornsirup, Agavensirup, etc. verwenden.

Oxymel
Zerkleinerte Knospen

Mein Oxymelasse Rezept

500g naturtrüber Bio-Apfelessig

500g Melasse

10g bis 100g Knospen

Essig und Melasse werden in einem Glasgefäß gut vermischt. Die Knospen so frisch wie möglich verarbeitet indem du sie mit einem Keramikmesser so fein wie möglich zerkleinerst. Dann ebenfalls in das Gefäß geben und nochmal umrühren.

Das Ganze darf nun mind. 14 Tage ausziehen, dabei immer wieder schütteln oder mit einem sauberen Löffel umrühren (ich verwende gerne einen Ast des jeweiligen Baumes dafür). Nach den 14 Tagen kannst du das Ganze abseihen oder wie ich, einfach so verwenden und die Knospen drin lassen. Pro Tag kannst du dir bis zu 50ml Oxymel, in Wasser, gönnen. Am besten morgens auf nüchternen Magen um den Stoffwechsel anzuregen. Haltbar mind. 1 Jahr, kühl, trocken und dunkel gelagert.

Grundsätzlich wirken Gemmomittel entgiftend, anregend, vitalisierend, ausleitend, energiebringend.

Ina Allard Weltenwandlerin

Hey, ich bin Ina

Ich will mit meinem Wirken mehr Magie & Leichtigkeit in DEINEN Alltag bringen.

Kategorien

Aktuelle Beiträge