Die Geister der heutigen ZEit

Die Rauhnächte – unsere Geister der heutigen Zeit

Die Geister der heutigen Zeit unterscheiden sich von denen, vergangener Tage. Was den Menschen in den Rauhnächten früher Angst machte, waren die bösen Geister, die wilde Jagd, die am Himmel vorbei zog. Die Angst vor Unwettern, der Kälte, Missernten. Sie versuchten sich, in den Rauhnächten vor den finsteren Gesellen zu schützen, indem sie räucherten und geweihte Kerzen aufstellten. Sie hofften auf die Gnade der Frau Holle indem sie nicht arbeiteten und alles aufgeräumt und geputzt hatten. Früher ging es um das nackte Überleben in den eiskalten Wintern. Um Schutz von Haus und Hof und deren Bewohnern.

Das alles haben wir heutzutage nicht mehr. Haben wir doch alle ein Dach über dem Kopf und rund um die Uhr Licht. Die Dunkelheit nimmt uns nicht mehr so gefangen wie früher. Und wissen wir doch, das es die “bösen Geister” in dieser Form gar nicht gibt. Doch was sind die Geister der heutigen Zeit? Wie können wir die Rauhnächte in unserer Zeit optimal nutzen?

Geister der heutigen Zeit

  • Mangelnde Selbstliebe
  • Versagensängste
  • Neid / zu kurz zu kommen
  • Einsamkeit
  • Getrieben sein / immer mehr zu wollen
  • Depression / Burn out

Kommen dir diese Geister bekannt vor? Sicher fallen dir noch weitere Ängste ein… Ängste, die wir uns selbst erschaffen, die wir durch Prägung entwickelt haben. Die wir durch unsere Glaubenssätze immer weiter nähren. Die Rauhnächte laden dazu ein, sich diese Ängste, die Schatten der Dunkelheit (wie passend zu dieser Jahreszeit…) mal genauer anzuschauen. Denn nur, wer seinen Feind kennt, kann ihn besiegen. Und mit besiegen meinen ich nicht, die Angst töten, sondern sie liebevoll annehmen als etwas, das jetzt gerade da ist. Setze dich doch mal mit deiner Angst, deinen Geistern, deinen Schatten auseinander. Versuche, den Sinn dahinter zu ergründen. Warum habe ich Angst nicht gut genug zu sein? Etwa weil mir das früher mal jemand sagte “Mädchen sind nicht gut genug um …” oder “Siehst du, du kannst das nicht, du bist einfach nicht gut genug für…”. Versuche, die Ursache deiner Angst zu finden. Diese kannst du dann liebevoll auflösen.

Die Geister unserer Zeit

Die innere Stimme wieder wahrnehmen

All das, was ich oben aufgelistet habe, kenne ich auch nur zu gut. Es ist schwer, in der heutigen Zeit anders zu sein, sich nicht mitreißen zu lassen von diesem Strom, bei sich zu bleiben. Wie oft lassen wir uns doch ablenken im Außen, vergleichen uns mit anderen und deren Fähigkeiten, bewerten uns und andere, usw. Doch ich hatte die Wahl, genau so wie du sie auch hast.

Mein erster Schritt war, wieder auf meine innere Stimme zu hören, ihr wieder zu vertrauen. Hier findest du meine 5 Wege, die mir geholfen haben, meine Intuition zu stärken.

Du willst regelmäßig von mir lesen? Dann trage dich gerne in meinen kostenlosen Magic Letter ein.

Eine gute Zeit, damit anzufangen, ist die Zeit der Rauhnächte. In dieser Zeit sind die Schleier dünner, der Zugang zu uns selbst, zu unserem Inneren, unserer inneren Stimme, fällt uns leichter. Überhaupt ist diese magische Zeit, diese dunkle Zeit wie gemacht dafür, nach innen zu schauen, in die Stille zu gehen. Einfach zu sein, zu beobachten, aber nicht zu bewerten, den Blickwinkel und die eigene Sichtweise (auf sich selbst) zu verändern.

Was du konkret tun kannst, um die Geister der heutigen Zeit los zu lassen

  • Während der Rauhnächte gibt es spezielle Tage, die sich besonders gut eignen, sich mit seinen Ängsten/Schatten auseinander zu setzen. Nutze diese Tage für deine Schattenarbeit (21. Dezember, Wintersonnwende; 28. Dezember, Tag der unschuldigen Kinder; 31. Dezember, Silvester)
  • Nutze ein Ritual um deine Ängste, deine Schatten los zu lassen (Aufschreiben, Feuerritual, die Ängste einem Baum übergeben) Hier eignen sich auch die oben genannten Tage bzw. alle Tage im alten Jahr am besten.
  • Gehe bewusst in die Stille, lausche deiner inneren Stimme, nimm sie wieder wahr.
  • Frage deine innere Stimme, was willst du statt der Ängste in deinem Leben haben? Wie soll das aussehen? Notiere dir auch das.
  • Überlege dir passende Affirmationen zu deinen neuen “Wünschen”.
  • Überlege dir ein Ritual um das Neue in dein Leben zu holen. Oder nimm einen Gegenstand aus der Natur (Ast, Stein, usw.) und “atme” diesem deinen neuen Wunsch (bspw. ich liebe und achte mich, genau so wie ich bin) ein. Trage diesen Gegenstand, deinen neuen Talisman immer bei dir und verbinde dich mit ihm, wenn du das Gefühl hast, dass du dich gerade nicht selbst liebst.
  • Gehe in die Dankbarkeit für das, was du schon hast/erreicht hast.
  • Segne dich, deine losgelassenen Ängste und das Neue in deinem Leben (als Abschluss der Rauhnächte am 6. Januar)

Dies sind ein paar kleine Impulse, wie du die Rauhnächte nutzen kannst, die Geister der heutigen Zeit los zu lassen und Neues in dein Leben integrieren kannst.

Sehr gerne lade ich dich auch in meinen Rauhnächte Kurs ein, da bekommst du viele weitere Impulse, Hintergrundwissen, Tipps , Übungen und Rituale für diese magische Zeit. Starte befreit in das nächste Jahr und lass die Geister der heutigen Zeit noch dieses Jahr los. Hier geht es zur Anmeldung zum Rauhnächte Online Kurs.

Ina Allard Weltenwandlerin

Hey, ich bin Ina - Weltenwandlerin

Ich habe meine Welt gewandelt.
Ich helfe dir, deine Welt zu wandeln.
Ich wandle zwischen den Welten.

Aktuelle Beiträge